Die kommende Saison hält für David Steffens einige spannende Rollendebüts in Stuttgart bereit: Gleich zu Beginn der Spielzeit wird er zuerst den Oroveso in Norma und Escamillo in Carmen singen.

Zudem wird er als Kreuz-König in Prokofjews Die Liebe zu Drei Orangen und als König Heinrich im Lohengrin unter der musikalischen Leitung von Cornelius Meister zu erleben sein.

In Achim Freyers Kultinszenierung des Freischütz gibt er wieder den Eremit und im Rigoletto den Monterone.

Als Sarastro wird er auch am Teatro Municipal de Santiago de Chile gastieren, bevor diese Rolle wieder in Stuttgart zu hören sein wird.

Auch im kommenden Festspielsommer 2019 wird David Steffens an die Salzach zurückkehren.

In George Enescus Opernrarität Œdipe wird er den Grand Prêtre unter der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher singen. Achim Freyer führt Regie in dieser Neuproduktion, an der auch Christopher Maltman und John Tomlinson beteiligt sind.

Zudem wirkt er wieder in Romeo Castelluccis 2018 begeistert aufgenommener Salome unter der Leitung von Franz Welser Möst mit.

 

Auch in der Saison 2018/2019 wird David Steffens weiter im Ensemble der Staatsoper Stuttgart singen und u.a. als Eremit (Freischütz), 1. Nazarener (Salome), Angelotti (Tosca) und Bonzo (Madama Butterfly) sowie in einem Liedkonzert zu erleben sein.

Als Gast wird er an die Deutsche Oper am Rhein als Osmin zurückkehren, an der Opéra national du Rhin in Strasbourg wird er sein Debüt als Kaspar (Freischütz) geben. Außerdem wird er Baron Ochs auf Lerchenau im Chemnitzer Rosenkavalier verkörpern.

Mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Giovanni Antonini wird er an der Seite von Erwin Schrott als Komtur und Masetto u.a. in der Elbphilharmonie und dem Théâtre des Champs Elysées auftreten.

Am Freitag, 9.2.2018 um 18h wird David Steffens die Rolle des König Heinrich in Richard Wagners Lohengrin in der legendären Bayreuther Inszenierung Wolfgang Wagners von 1967 singen.

Diese wurde letztes Jahr durch Katharina Wagner am Prager Nationaltheater neu einstudiert und wird diese Saison unter der musikalischen Leitung von Constantin Trinks neu aufgenommen.